Suche
  • Sportmarketing aus Leidenschaft
  • seit 2012
Suche Menü

Sven Knipphals starke Leichtathletik Weltmeisterschaft

Sven Knipphals WM 2015 Peking

Leichtathletik Weltmeisterschaft 2015 in Peking

Sven Knipphals konnte sich bei seinem ersten Einzel-WM-Start über 100m gut präsentieren. Nur knapp lief er im Vorlauf mit 10,31 Sek und einem vierten Platz am Halbfinale vorbei. Dabei hatte er erneut Pech mit dem Gegenwind. Nur sechs Hundertstel trennten ihn von dem Drittplatzierten Franzosen Christophe Lemaitre, der dadurch in das Halbfinale einzog. Gerade zu Beginn hatte Sven dem Franzosen die Stirn geboten und lief sehr stark. Gegen Ende des Rennens machte der Franzose aber einige Meter gut und kam als Dritter durchs Ziel.

DLV Staffel: Zittern im Vorlauf, Perfektion im Finale

Die deutsche 4x-100m-Staffel mit Julian Reus, Sven Knipphals, Alexander Kosenkow und Aleixo-Platini Menga musste im Vorlauf etwas zittern. Besonders die Übergabe von Julian Reus auf Sven verlief nicht einwandfrei und kostete Zeit. Dennoch reichte es für den Finaleinzug und dort konnte die Staffel überzeugen. Alles lief diesmal perfekt und die Staffel konnte in 38,15 Sekunden eine neue deutsche Jahresbestleistung laufen. Direkt nach dem Lauf war dies zunächst der 5. PLatz, jedoch wurde die bis dahin zweitplatzierte US-Staffel disqualifiziert und die DLV-Sprinter durften sich über den vierten Platz freuen. Kleiner Wehmuttropfen: Es fehlten nur zwei Hundertstel zur Bronze-Medaille, die an Kanada ging. Silber holte sich China, Gold erwartungsgemäß Jamaika mit Usain Bolt als Schlusssprinter.
Die Freude über den Erfolg war dennoch groß. "Staffellauf ist immer wie der DFB-Pokal." sagte Sven stolz. "Wir haben uns den vierten Platz bei der Weltmeisterschaft so dermaßen erkämpft!" Und bis Rio de Janeiro bleibt noch ein Jahr Zeit, um sich weiter zu steigern und um eine Medaille mitkämpfen zu können.

 

IMG_6015

Leichtathletik Weltmeisterschaft

IMG_6013